<< archive
 
 

 
2014-06-13 DE Köln - Essigfabrik
 

I'm an earth rocker!

Everybody get the message?

Ja, man kann sagen, CLUTCH haben mit ihrem 10. Album Earth Rocker alles richtig gemacht. Die Lorbeeren kamen und kommen noch immer Säckeweise rein, das Album tummelte sich in diversen Charts und die Hallen werden größer. Letztes Jahr noch im Luxor, 2014 dann schon in der Kölner Essigfabrik ;) Das Dahinkommen gestaltete sich – wie üblich - zäh. Man hatte die Wahl zwischen Pest (A3) und Cholera (A1), wobei sich letztere als die etwas flottere Staualternative erwies ;)

:: Fotos ::

Ich war immerhin pünktlich! :) Zum Auftakt gibt es zunächst die Norweger von :: SAHG ::, die mit ihrer vierten Langrille Delusions Of Grandeur ein absolutes Meisterwerk veröffentlicht haben. Und endlich kann ich diese Songs auch mal live genießen ;) Obwohl die Essigfabrik fast ausverkauft ist, ziehen es viele Fans vor, entweder später zu kommen oder sich noch draußen zu vergnügen… und verpassen eine für mich tolle Show! Ok, ich hätte mir mehr Songs vom aktuellen Album gewünscht (es gab nur 2 Tracks), weil die insgesamt rockiger sind und somit besser zum Hauptakt gepaßt hätten. Gitarrist Thomas Tofthagen ist allerdings nicht auf dieser Tour dabei. Ich vermute mal, das er sich noch im Studio mit Audrey Horne befindet. Er wird aber bestens von Mr. Ole Walaunet vertreten, der zwar optisch besser zum Basser Tony Vetaas paßt, aber lange nicht so schön beim Gitarrespielen post ;)
Setlist: Slip Off The Edge Of The Universe, Firechild, Godless Faith, Ether, The Executioner Undead, Pyromancer, Echoes Ring Forever

Als das Intro für :: CLUTCH :: aus den Boxen donnert, ist die Essigfabrik plötzlich zum Bersten gefüllt und schon fast unerträglich heiß. Ich hab die Amis bisher noch nie live gesehen und war mir nicht sicher, was mich nun erwarten würde. CLUTCH eröffnen mit dem Titeltrack des aktuellen Albums Earth Rocker und bringen die Halle umgehend zum kochen. Buchstäblich. Sogar Crowdsurfer versuchen ihr Glück bei The Mob Goes Wild (wie passend ;) Aber sehr zum Ärger der Security, die den beiden Nasen das Surfen anschließend wegen der Kameraleute im Graben verbietet). Ich werde hier Zeuge eines wirklich beeindruckenden Spektakels! Tatsächlich bewegen sich die Herren nur wenig, mit Ausnahme von Sänger Neil Fallon, der jetzt zwar auch nicht wie ein Flummi über die Bühne hopst, vielmehr hat er eine eher eigenwillige, fast schon kauzige Art sich auf der Bühne zu bewegen. Es ist die Musik! Das ist Energie pur, schweißtreibend, und die unglaublich sympathische, down-to-earth-Attitüde der Band, was die Leute hier zum Ausrasten bringt - die oft zitierte: „der Band kultisch verfallene Fangemeinde“. Die Energie kann man fast greifen. Das Volk rockt und singt sich die Seele aus dem Leib :) Eine Atmosphäre, die süchtig macht! Der Schwerpunkt liegt natürlich auf dem neuen Album, den Vorgänger Strange Cousins From The West läßt man komplett außen vor und bedient sich dazwischen bei neueren Klassikern, sozusagen. Viele Atempausen lassen CLUTCH einem nicht. The Regulator ist da so der langsamste Track ;) Beide Shows wurden übrigens vom WDR Rockpalast aufgezeichnet und können am 7. Juli noch einmal erlebt und genossen werden ;)
Setlist: Earth Rocker, Power Player, Unto The Breach, Crucial Velocity, Book, Saddle, & Go, The Mob Goes Wild, Mice And Gods, The Regulator, Cypress Grove, Spacegrass, Gone Cold, The Face, Mad Sidewinder, Burning Beard, Cyborg Bette, Gravel Road // D.C. Sound Attack!, Electric Worry, One Eye Dollar

 

story & pics © Dajana & Dajana Winkel • Photography